Bausparen

Bausparverträge sind bei den Deutschen die beliebteste Lösung Geld anzulegen, wenn sie noch nicht wissen ob sie einmal bauen möchten oder nicht.

Bis zuletzt hat der Bausparer die Möglichkeit zu entscheiden ob er überhaupt ein Bauspardarlehen aufnehmen möchte oder ob er nur über die angesparte Summe verfügen möchte.

Vorteile:

  • Ein Bausparvertrag ist immer an die aktuelle Lebenssituation anpassbar (ist die finanzielle Situation nicht so gut, kann die monatliche Rate reduziert oder auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden)
  • Staatliche Förderung: Zusätzlich zu den eigenen monatlichen Sparbeiträgen kann der Arbeitgeber vermögenswirsame Leistungen in den Bausparvertrag einzahlen
  • auf die vermögenswirksamen Leistungen vom Arbeitgeber kann der Bausparer bis zu 9 % Arbeitnehmersparzulage erhalten (Einkommensabhängig)
  • Jährliche Beantragung der Wohnungsbauprämie von 8,8 % auf max. 512 € bei ledigen und 1.024 € bei verheirateten (der Anspruch besteht aber nur wenn der Bausparvertrag wohnwirtschaftlich genutzt wird)

Sollte man sich dazu entscheiden das Bauspardarlehen zu nutzen, muss dieses grundsätzlich für wohnwirtschaftliche Zwecke genutzt werden (Renovierung, Bau, Modernisierung, usw.)